Aktuelles der Fußballabteilung

Diese Fragen stellten die zahlreichen Helfer den Straßenfestbesuchern, die am Tuspo-Stand vorbeikamen. Und es waren viele bereit, mit dem symbolischen Kauf von Spielfeldfläche unseren Traum von einem Kunstrasenplatz zu unterstützen. Viele Spender sicherten sich mit 100 € nicht nur vier Quadratmeter Rasen, sondern auch ein exklusives Sponsorentrikot.

 

 

Währenddessen zog der Gesamtverein Fahnen schwenkend und gut gelaunt mit den anderen Heroldsberger Vereinen durch die Straßenmeile. Hier ein paar Eindrücke:

             

Anfangs mit wenig belegten Feldern, konnten wir auf unserer Tafel, Dank zahlreicher Spender, viele weitere Felder belegen. Auch Zusagen über 1.000€-Spenden haben wir erhalten, womit sich die Spender mit ihrem Namen auf einem Stein auf unserem "Walk of Fame" verewigen können. Die Steine werden in die geplante Spielfeldumrandung integriert. Wir hoffen auch weiterhin auf Unterstützung vieler Fußballfreunde, die uns zum Ziel verhelfen werden.

                    

Spenden können jederzeit auf das Konto IBAN DE18 7706 9461 0103 0116 31 bei den Vereinigten Raiffeisenbanken mit Verwendungszweck „Spende Kunstrasenplatz“ eingezahlt werden. Auf Wunsch erhalten Sie selbstverständlich auch eine Spendenbescheinigung (bitte Anschrift angeben). Bei anonymer Spende bitte noch im Verwendungszweck „anonym“ eintragen.

Unser Dank geht an alle Helfer, die vor und hinter den Kulissen für dieses Projekt brennen und ehrenamtlich viel Zeit und Energie investieren, damit bessere Spielbedingungen für die Fußballer geschaffen werden. Herzlichen Dank an alle, die uns mit ihrer Spende dabei unterstützen!

 

Zwei G-Junioren-Mannschaften traten beim Kleinfeldturnier in Kalchreuth an. Für einige Kinder war es das erste Turnier. Sie konnten aber von erfahrenen Spielern profitieren und belegten die Plätze zwei und drei. Jedes Kind nahm ganz stolz einen silbernen Pokal mit nach Hause.

Für die E2-Mannschaft ging es darum den Wanderpokal des 1.FC Kalchreuth zu verteidigen. Nach anfänglichen Schwierigkeiten mit zwei Unentschieden, gelang dem Team endlich im 3. Spiel der erste Sieg. Im Nachbarschaftsderby lieferten beide Mannschaften ein gutes Spiel ab, welches mit einem gerechten 1:1 endete. Die weiteren Spiele gewannen die Jungs souverän ohne Gegentor. So durften unsere Jungs am Ende den Wanderpokal wieder mit nach Heroldsberg nehmen.

Als dritte Mannschaft in Kalchreuth konnte unsere C-Jugend ihre Saison mit dem Turniersieg abschließen. Die Mannschaft sicherte sich mit 4 Siegen und ohne ein einziges Gegentor mit 10:0 Toren souverän den Herbert-Saft-Pokal. Jetzt freut sich die Mannschaft auf die neue Saison als B-Jugend.

Mit einem 3. Platz erklomm die F2-Jugend beim Turnier von Tuspo Nürnberg das Siegertreppchen. Eine ausgiebige Vesperpause vor dem letzten Gruppenspiel – 10 Wienerle, 15 Pfefferbeißer und etliche Brezen wurden von der hungrigen Spielermeute vertilgt – verhinderte am Ende eine bessere Platzierung. Bei rund 30 Grad und vollem Bauch war der Bewegungsapparat der Nachwuchskicker etwas eingeschränkt. Stolz über Platz 3 und einer Medaille im Gepäck, ging es zurück nach Heroldsberg.

Die D2-Jugend stellte sich beim Sommerturnier der JFG Wendelstein sechs Mannschaften entgegen. Mit 13 Punkten auf ihrem Konto und noch ohne Gegentor traten sie im letzten Spiel gegen den schärfsten Konkurrenten, gegen den SV Wacker Nürnberg an, der für den Turniersieg drei Punkte brauchte. Die Heroldsberger Fußballkids schlugen sich wacker und konnten mit einem 0:0 das Spiel und damit auch den Turniersieg ungeschlagen und ohne Gegentor für sich entscheiden.

Nachdem unsere D1-Jugend die sicher geglaubte Meisterschaft in der Rückrunde verpatzte, ließ die Mannschaft im Laufe des Tritthart Pokals keinen Zweifel daran, dass sie zu den Besten U13 Mannschaften im Landkreis gehört und zog sicher ins Finale ein. Im Endspiel traten die Jungs selbstbewusst gegen Baiersdorfer SV an, den Aufsteiger in die Bezirksoberliga. Dem Druck, den der Gegner von Anfang an machte, hielt die Mannschaft aber Stand und holte sich letztendlich gegen einen gefährlichen und fairen Gegner verdient den Pokal.

         

Herzlichen Glückwunsch an alle Mannschaften.

Am Heroldsberger Straßenfest am 22.07.17 „kämpfen“ diesmal alle Heroldsberger Fußballer für bessere Trainings- und Spielbedingungen. Gemeinsam hoffen sie auf viele Fußballfreunde, die bei der Finanzierung ihres Projektes „Kunstrasenplatz“ mithelfen.

Nach dem Sieg im Elfmeterkrimi gegen den ASV Forth eine Woche zuvor ließen die Heroldsberger am 28.6.2017 im Viertelfinale des Landrat-Tritthart-Pokals gegen den TSV Brand wenig Spannung aufkommen und zogen mit einem klaren 6:1 ins Halbfinale gegen die SpVgg Heßdorf ein. Einen Sahnetag erwischte dabei Paul Tattermusch, der gleich fünfmal einnetzte. 

Im letzten (Liga-)Saisonspiel drei Tage später bestätigten die Jungs schließlich ihre tolle Form und schlugen den SV Poppenreuth auswärts ebenso deutlich mit 5:1, wobei die gezeigten klugen Spielzüge und Kunststückchen bereits Ausdruck ihres mit jedem Erfolg wachsenden Selbstbewusstseins gewesen sein dürften.

Seit vielen Jahren bemüht sich der Tuspo Heroldsberg, die unbefriedigende Situation im Trainingsbetrieb mit derzeit 14 Mannschaften am Sportplatz zu lösen. Deswegen hat 1.Vorsitzende Stefanie Piegert bei der Jahreshauptversammlung im März 2017 das Projekt Kunstrasenplatz auf die Tagesordnung gesetzt. Nach den detaillierten Ausführungen von Fußballabteilungsleiter Björn Wilke kam es zur Abstimmung. Die Mitglieder erteilten der Vorstandschaft ihre Zustimmung, die Finanzierungsplanung in Angriff zu nehmen.

Die Investitionskosten von ca. 600.000 Euro werden größtenteils durch Zuschüsse und Darlehen finanziert. Allerdings muss der Tuspo davon 100.000 € selber stemmen. Und ist somit auf Sponsoren und Unterstützer angewiesen. Der Fußball-Förderverein Heroldsberg e.V. hat mit der Zusage einer Spende über 2.500 Euro schon einen ersten Grundstock gelegt. Auch die Mitglieder der Fußballabteilung haben in einer eigenen Versammlung zugestimmt, mit einem jährlichen Sonderbeitrag (begrenzt auf 6 Jahre) ihren Teil zum Gelingen des Vorhabens beizutragen. 

Beim Heroldsberger Straßenfest am Samstag, den 22. Juli, haben Sie die Möglichkeit, am Stand des Tuspo Heroldsberg das Projekt mit Ihrer Spende zu unterstützen. Durch die steuerlich absetzbare Spende können Sie Flächen des Kunstrasenspielfeldes symbolisch erwerben und erhalten pro Quadratmeter Werbefläche oder persönliche Einträge auf einem Spielfeld. Sollten Sie an einem größeren Engagement interessiert sein, sprechen Sie die Mitglieder am Stand gerne persönlich an. Darüber hinaus steht Ihnen Stefanie Piegert unter 0172/8925681 als Ansprechpartnerin zur Verfügung.

Spenden können jederzeit auch auf das Konto IBAN DE18 7706 9461 0103 0116 31 bei den Vereinigten Raiffeisenbanken mit Verwendungszweck „Kunstrasenplatz“ eingezahlt werden. Auf Wunsch erhalten Sie selbstverständlich auch eine Spendenbescheinigung. Bei anonymer Spende bitte noch im Verwendungszweck „anonym“ eintragen.

Allen Spendern und Sponsoren schon jetzt ein herzliches Dankeschön.

 

Ausgerechnet an einem der heißesten Tage des Jahres durfte die F1-Jugend des TUSPO Heroldsberg im Achtelfinale des Landrat-Tritthart-Pokals beim ASV Forth antreten. Die tropischen Temperaturen hindern allerdings keine der beiden Mannschaften daran, in der prallen Sonne, 40 Minuten lang Vollgas zu geben, um in die nächste Runde einzuziehen.

Doch bei all dem Kampf kommen auch flüssige Kombinationen nicht zu kurz, wie beim Heroldsberger 1:0 durch Paul Tattermusch, als der Ball wie am Schnürchen über sechs Stationen vom Torwart bis zum Torschützen läuft. In dem ausgeglichenen Spiel mit zahlreichen Chancen geht Forth schließlich kurz vor Schluss mit 2:1 in Führung, doch Heroldsberg gibt nicht auf und Tim Sommer gelingt mit einem Weitschuss in der letzten Minute der verdiente Ausgleich.

Die Entscheidung muss ein Elfmeterschießen bringen, in dem die Dramatik ins Unerträgliche steigt. Das Spiel scheint schnell verloren, als von den jeweils fünf Schützen die ersten beiden Heroldsberger unglücklich verschießen und Forth auf 2:0 und 3:1 davonzieht, was bedeutet, dass jeder weitere Heroldsberger Fehlschuss ebenso das Pokal-Aus besiegeln würde wie ein einziger weiterer Treffer von Forth. Doch mit eisernen Nerven verwandeln Sommer, Nolan Panzer und Max Trzka die folgenden Elfer, während Goalie Joshua Sudeck mit Geschick und Glück drei Elfmeter in Folge pariert.

Als Siegprämie für das Erreichen des Viertelfinals warten am Ende zwei trainerseits spendierte Kugeln Eis in der heimischen Eisdiele, die sich jeder der Jungs redlich verdient hat.

   

Aktuelle Termine / Sportplatz

Keine Termine




Der Tuspo Heroldsberg dankt seinen Sponsoren für die Unterstützung... smile